Dein Eintrag ins Gästebuch

 

MOTTOUREN Gästebuch

Anzeige: 1 - 5 von 127.
 
Claus Dobrowolski aus Hamburg

Sonntag, 08-10-17 11:26

Hallo Jürgen,
nach etlichen Touren mit Dir war die Fahrt durch die polnische Toskana wieder ein Highlight. Die vielen Bilder zeigen es, was uns alle sehr überraschte, wie sauber, modern und gepflegt dieser Teil Polens ist. Wir hatten nicht nur viel Spaß zusammen sondern konnten auch durch die von Dir sehr sorgfältig ausgesuchten Führer in einigen Städten einen guten Einblick in Land, Leben und Kultur gewinnen. Es war eine tolle Reise mit einer super Truppe von Bikern, dafür vielen Dank. Ich bin sicher bald wieder dabei beste Grüße Claus

 
Samat Baschpajew aus Kasachstan

Dienstag, 03-10-17 11:06

Liebe herr Grieschat ,
wir haben in diesem Sommer bei eine Kreissfeste in Nord Kasachstans begegnet das war ich glaube in 6-monat und Ihre Mottoradmandschaft bei unsere feste kurz angechalten. Begegnung mit Ihre gruppe war für unsere Leute eine große Freude und alle wollten Sie zu sich nach Hause einladen ...Ich hoffe Euch gefallen hat bei uns und Jrgendwann kommen Sie wieder auf unsere Stadt wäre besser wenn Voraus sagen Sie über Ihren Besuch...

 
Manny Glimm aus Hamburg

Mittwoch, 02-08-17 14:33

Danke für die gute Planung unserer Reise „Begegnungen Baltikum 2017“
Liebe Frau Heike Reumann-Köster und Jürgen Grieschat,
ich möchte Ihnen auf diesem Wege noch einmal herzlich danken für die Organisation unserer Reise ins Baltikum. Es waren unbeschreiblich schöne Tage, mein Kopf ist voll, und ich muß die vielfältigen Eindrücke und Bilder langsam ordnen und verarbeiten.
Es gab für mich eine besondere Begegnung in Tallinn mit einem Motorradfahrer aus den USA.
Sein Motto „Jeder Tag auf dem Motorrad ist besser als ein Tag im Office“ geht mir nicht mehr aus dem Kopf.
Mit freundlichen Grüßen und voller Begeisterung für das Land
Manfred Glimm

 
Ingrid Schott aus Frankfurt am Main

Donnerstag, 22-09-16 12:06

Die Tour "Unter dem Kreuz des Nordens" im August war wieder absolut beeindrucken. Ganz viele Highlights: die Tage in St. Petersburg, die Klösterbesuche in Walaam, Kishi und der Ausflug zur Insel Solovetsk im Weißen Meer waren einfach außergewöhnlich. Das alles wurde dann noch gesteigert durch die anschließenden 2 Wochen in Norwegen, Schweden und Finnland: die Tour mit der Hurtigrouten durch die norwegische Inselwelt!! Juri konnte organisieren, dass unsere Gruppe mit den eigenen Motorrädern von Bord gehen, morgens bei strahlendem Wetter zum Nordkap brausen - keine Touristen, nur Rentiere am Wegesrand!!! - und Stunden später in Hammerfest wieder auf unser Schiff, die "Finnmarken" zurück konnten. Unvergeßlich. Und dann der Besuch auf der Husky-Farm: 85 Schlittenhunde, die völlig unbeeindruckt waren, als 8 Motorräder und ein VW-Bus auf das abgelegene Gelände rollten. Doch die Hölle brach bei der Fütterung los: bis jeder sein Kilo Fleisch hatte, was in Sekundenschnelle heruntergewürgt wurde herrschte absolutes Dauergebell. Dann war wieder Ruhe!!! Die Fahrt auf die Lofoten war - auch wegen des wunderbaren Sommerwetters - wirklich unglaublich schön. Einfach Wahnsinn. Ich fühlte mich wie in im Bilderbuch und dachte dauernd, ich träume! Als weiteres Highlight kam der Besuch des Erzbergwerks in Kiruna, Schweden: mit dem Bus ging es ca. 550 m unter Tage .... Eine wirklich unglaublich schöne, beeindruckende Tour, von der ich noch lange zehren werde und um die mich alle beneiden, denen ich davon erzähle! Zu erwähnen sind noch die guten Hotels und das wunderbare Essen - fast war es eine Gourmet-Tour. Juri: Du kannst einfach Wahnsinnstouren organisieren. Vielen Dank!!! Und natürlichd auch Danke an Egon, der das Begleitfahrzeug fuhr und immer dafür sorgte, dass abends das Gepäck, bei manchen etwas überdimensioniert, heil im jeweiligen Hotel ankam.

Ingrid, aus Frankfurt (noch immer total beeindruckt!)

 
Jürgen Mikat

Sonntag, 26-06-16 18:03

Lieber Juri,

gerne hätte ich Dir bei Touratech noch ein Feedback zu Deinem Vortrag gegeben und noch etwas länger mit Dir geplaudert. Leider musste ich am Samstag sehr kurzfristig abreisen, so dass wir uns nicht mehr gesehen haben. Umso mehr hat es mich gefreut, dass wir nach mehrjähriger facebook-Feundschaft mal die Möglichkeit hatten uns vor dem Vortrag etwas zu unterhalten. Natürlich sind Reisen Dein Business und Broterwerb - aber so kam es bei mir nicht an. Man spürt, dass speziell die Reisen in den Osten Deine Passion sind. Ich habe in Deinem Vortrag viel erfahren und (noch mehr) Lust auf dieses Land bekommen. Würde es auch gerne unter Deiner fachkundigen Führung entdecken - fürchte aber dass ich das auf Grund meiner Urlaubsregelung in absehbarer Zeit nicht umsetzen kann. Aber bis zur Rente ist es nicht mehr so lang hin...

Positiv fand ich die Art wie Du über andere Menschen und Kulturen berichtet hast. Besonders das die russische Bevölkerung uns trotz aller geschichtlichen Hintergründe durchaus herzlich empfängt. Uns sollte noch viel mehr ins Bewusstsein gerufen werden, dass die Menschen, besonders östlich von uns, nicht automatisch kriminell sind, nur weil viele von ihnen arm sind. Im Gegenteil, viele Menschen, die ich in Osteuropa gesehen habe, verrichten ihre Arbeit mit einfachsten Mitteln und arbeiten deutlich länger als wir Mitteleuropäer und sind trotz ihrer geringen Mittel sehr gastfreundschaftlich und herzlich. Wirtschaftlich sind sie sicher in vielen Gegenden noch Jahre hinter uns - was aber nicht durch den Fleiß und die Motivation der Bevölkerung begründet ist - ich habe als Kind bei uns auch noch Pferdewagen gesehen und Menschen, die nicht mit Maschinen, sondern mit der Sense die Wiese gemäht haben. Der Mensch und sein Wesen stehen im Mittelpunkt und nicht seine materiellen Güter. Und das habe ich Deinem Vortrag entnommen. Gerne möchte ich meine Erfahrungen aus Osteuropa noch weiter Richtung Osten ausweiten. Wie gesagt gerne in Deiner Begleitung - mal sehen ob und wann ich es umsetzen kann. Freue mich aber erst einmal auf Deinen Vortrag am Lagerfeuer im Cafe Steinbruch und wünsche Dir bis dahin eine gute Zeit, tolle Reisen und spannende Begegnungen/Kontakte.

Viele Grüße, Jürgen